KeePass der Passwort-Manager

Vor einiger Zeit habe ich mal über den Passwort-Manager KeePass geschrieben. Ich bin immer noch absolut begeistert von diesem Tool!

Was hat sich bei mir in der Verwendung geändert:

  1. Verwende zur Synchronisation nun Dropbox und nicht mehr FTP
  2. Mit dem Andriod-Client habe ich alle Passwörter wirklich immer dabei

Weitere Vorteile die sich bei mir durch die Verwendung von KeePass ergeben haben:

  1. Ich verwende viel sicherere Passwörter
  2. Ich habe quasi nirgendwo mehr das gleiche Passwort

Wer also auf der Suche nach einem Passwort-Manager ist, findet mit KeePass ein super Tool.

Übrigens gibt’s das Tool auch als portable Version. Das wiederum würde die Möglichkeit bieten, nicht nur das Datenbank-File in der Dropbox zu speichern, sondern gerade die ganze Anwendung!

Hilfreiche Netzwerk-Tools

Seit langem stand ich kürzlich wieder vor dem Problem: „Wie überprüfe ich von extern ob gewisse Ports offen sind?“

Nach dem ich ein wenig gegoogelt habe fand ich diese Seite:
http://www.yougetsignal.com/

Die Seite biete einige nützliche und auch einige informative Tools.

nützlich

Port-Check: http://www.yougetsignal.com/tools/open-ports/
Reverse IP-Check: http://www.yougetsignal.com/tools/web-sites-on-web-server/

informativ

Trace-Route: http://www.yougetsignal.com/tools/visual-tracert/

Passwort-Manager

Wer kennt das Problem nicht zig Passwörter und keine geeignete Ablage. Seit längerem verwende das Tool KeePass. Ich kann jedem der eine „sichere“ Passwortablage sucht dieses Tool empfehlen.

Einige Vorteile

  • Verschlüsselung der Datenbank via Zertifikat
  • Verschlüsselung der Datenbank via Passwort
  • Verschlüsselung der Datenbank via Kombination von Zertifikat und Passwort
  • Ablage des DB-Files auf einem FTP-Server
  • Import von Passwörtern aus Firefox usw.

Das heisst, das DB-File kann ohne Probleme auf einem Netzlaufwerk oder FTP-Server gelagert sein ohne, dass um die Passwörter gefürchtet werden muss.
Mir persönlich sagt die Kombination von Zertifikat und Passwort am meisten zu.

Weitere Informationen sowie der Download findest du unter http://keepass.info/

Kompilieren via Kontextmenu

Vielleicht ist es euch auch schon so ergangen, dass Ihr relativ viele Assemblies aus diversen Solutions benötigt habt. Ich finde es sehr mühsam und zeitaufwändig immer die Solution zu öffnen und einen Build zu machen. Eigentlich interessiert mich ja nur der Output der Solution. Es gibt sicher diverse Varianten wie das Problem gelöst werden kann.

Ich bin auf diese Lösung gekommen:

Dieses File runterladen und ausführen.

Nun sind  im Kontextmenu zwei weitere Einträge vorhanden „Compile (Debug Version)“ und „Compile (Release Version)“. Somit kann direkt aus dem Windows-Explorer kompiliert werden, ohne dass zuerst die Solution geöffnet werden muss. Mit dieser Lösung kann sehr viel Zeit eingespart werden.