Aug 202012
 

Nun bin ich etwas über 500 Kilometer reicher an Erfahrung als nach der Jungfernfahrt.
Eines vorweg, ich bin immer noch extrem begeistert und würde das e.t nicht mehr her geben!

Übersetzung

Wenn die Unterstützungsstuffe 3 gewählt ist, kommt es regelmässig vor, dass die Gänge aus gehen. Will heissen ein etwas grössere Übersetzung wäre wünschenswert. Weiter ist es so, dass ich bis jetzt das kleinste Ritzel vorne noch nie gebraucht habe. Die Unterstützung macht für mich momentan das kleinste Ritzel überflüssig.

Pannen / Probleme

Eine Mutter beim Schutzblech hatte sich wohl durch die Vibrationen gelöst. Das ist das einzige was mir zur obigen Überschrift einfällt.

Ein Problem gibt’s manchmal mit dem Fahrer und nicht mit dem e.t. Der Fahrtwind ist manchmal etwas unangenehm und kann über eine längere Zeitdauer beginnen zu nerven. Durch das viel höhere Tempo hat man immer ein Rauschen auf den Ohren. Das kann mit der Zeit recht unangenehm werden und Verkehrssicherheit nimmt sicher ab.

Zwei „Betriebsarten“

Es geht hier nicht um Konfigurationen vom e.t sondern vielmehr um meine persönliche Einstellung.

„schnell / sportlich“

Bei meinen ersten paar Fahrten hatte ich das Problem, dass ich nicht schweiss-frei von A nach B gekommen bin. Ich war eigentlich genau gleich verschwitzt wie mit dem normalen Velo, nur das ich einfach viel schneller war. Dies war an sich schon nicht schlecht, jedoch hatte ich mir auch ein lockeres von A nach B gewünscht.

„schweiss-frei /gemütlich“

Unterdessen kein kaum noch ein Problem mehr. Ich musste zuerst lernen gemütlich (kraftmässig) mit dem e.t zu fahren. Es klappt meistens sehr gut, ausser wenn sich vor mir ein sehr ambitionierter Rennvelo-Fahrer abrackert, kann ichs nicht immer sein lassen.

Diese Betriebsart stellt eigentlich meine ursprüngliche Idee von einem E-Bike dar. Mehr locker als schnell an das Ziel zu kommen.

Veränderung am Fahrverhalten / Routenwahl

Einer der Verkaufts-Slogans ist: „Das e.t macht die Schweiz flach“. Dem kann ich 100% zustimmen!
Die meisten Kilometer lege ich momentan auf dem Arbeitsweg zurück. Morgens Modus: gemütlich, Abends Modus: sportlich. Vor der e.t-Ära wähle ich meistens den Weg, der den geringsten Kraftaufwand bedeutete.

Mit dem e.t hat sich das komplett geändert. Jetzt schaue ich eigentlich nur noch auf die Distanz und zwar nicht auf die möglichst Kürzeste, sondern ich wähle die Route so, dass ich die Akkuladung verbrauchen kann aber immer noch sicher nach Hause komme. Das hat zur Folge, dass ich jetzt im Schnitt rund 40 km pro Arbeitstag zurücklege und nicht wie vorher 25 km.

Die mühe diese Veränderung jetzt noch in Kalorienverbrauch umzurechnen erspare ich mir, denn es macht einfach Spass!

Fazit

Trotzdem das ich jetzt ein E-Bike habe, lege ich unter dem Strich viel mehr Kilometer zurück als ohne E-Bike und somit ist wohl mein Kalorienverbrauch nicht zurück gegangen. Als Sahnehäubchen kommt noch dazu, dass ich durch die sehr variablen Routen  jeweils viel mehr  von der Umgebung sehe als früher.

Ich bin immer noch total begeistert von meinem Stöckli e.t!

  116 Responses to “Erfahrungsbericht Stöckli e.t. [Update]”

  1. Ich habe einen grossen Akku.

  2. Aufgrund immer wieder anfallenden Dinge wie Reparaturen/Inspektionen, bekomme ich vom Stöckli ein neues e.t. mit der neuesten Software. Ob wirklich Software der Grund war, dass mir immer wieder Motor versagte, versuche ich zumindest zu glauben, mal sehen wie sich die neueste Software bewehrt. Aber es ist definitiv noch Luft nach oben offen. Mehr dazu, erst wenn ich eine Weile mit dem e.t. unterwegs war.

  3. Das tönt mir aber nach einer letztlich sehr kundenfreundlchen lösung.

  4. Ich habe dn grossen Akku

  5. Ja Brownie, in der Tat, ich kann nur bestätigen, Stöckli (Heimberg) war sehr Kundenfreundlich. Es war überhaupt kein Problem. Eigentlich wollte ich Geld retour, wäre auch kein Problem gewesen, dann habe mich aber doch noch einmal für e.t. entschieden und ich denke, dass ich mich richtig entschieden habe. Ich bekam ein ganz neues e.t. mit der neuesten Software, samt Zubehör und Garantie.
    Bis jetzt habe gut 100 Km gefahren ohne Probleme, was aber noch nicht viel aussagt. Mit dem ersten e.t. hatte ich Probleme auch erst nach 450 Km.

    Auch das schnelle Ladegerät ist schon für 249,-Sfr erhältlich, Ladezeit zwei bis drei Stunden.

    Wünsche allen gutes Velo-Wetter

  6. Oh, wusste gar nicht das es das Schnell-Ladegerät schon gibt. Das ist quasi schon so gut wie gekauft.

  7. So, wer ist schon wieder unterwegs mit dem e.t.? so langsam kommt ja nun der Frühling. Ich wünsche an alle gute fahrt.

  8. Hallo Dänu, letzte woche habe ich meine ersten 2013-er km gemacht.
    momentan macht es mich gerade nicht so an

  9. Hallo brownie, hast recht, es ist wieder kalt geworden. Habe trotzdem schon 70 km gedüst…aber ich freue mich definitiv auf wärmeres Klima. E.T. hat suchtpotenzial!

  10. Hallo Brownie, kannst Du bitte „mazda6“ Beitrag löschen, habe aus Versehen fasche Name geschrieben (habe davor mazda6 Testbericht gelesen)

    Nach dem ich mein e.t. komplett neu ausgetauscht bekommen habe, wollte ja auch gleich testen und bin trotz Kälte schon 180 Km gefahren. Freue mich aber auch auf wärmere Tage, um richtig raus zu fahren.

  11. Hallo Maria, du hast geschrieben dass die Ladezeit 2-3 Stunden betragen mit dem neuen Schnellladegerät. Bei welcher Akkugrösse? gruss Dan

  12. Hallo Dan,
    größerer Akku war in gut zwei Stunden vollgeladen, allerdings war auch nicht ganz leer, hatte noch ein oder zwei Einheiten, weiss ich nicht mehr so genau. Die Hersteller- Angabe von drei Stunden, stimmt so ziemlich.

    Wünsche allen e.t. Biker baldige schön Wetter und viel Spass mit e.t.

  13. An alle e.t. Driver’s……
    Habe heute mein neues Schnellladegerät erhalten! So langsam soll ja dass schöne wetter kommen!

  14. frau holle hat noch nicht frei…
    wie sind die dimensionen/gewicht von dem neuen ladegerät? ist es vergleichbar mit dem normalen oder ist es noch grösser und schwerer?

  15. weiss jemand von euch, wie das geht wegen dem kleber für das nummernschild. was muss ich tun um zu so einem zu kommen?

  16. Gleiche Grösse wie das alte 2 AH Ladegerät, jedoch mit Lüfter, daher auch hörbar beim laden! Ansonsten Identisch, einfach mit 4 AH. Den Kleber fürs 2013 bekommst du bei jedem Fahrradhändler, kostet ca. 40.-
    Gruss Dan

  17. Los, raus aufs Velo!
    Auf dem Velo raus aus der Komfortzone.
    Nun hat auch die Saison für die Velofahrer begonnen.
    Wünsche allen viel e.t. Spass und nur unfallfreie Fahrten.
    Gruss Maria

  18. Hallo Freunde des et. Es wurde doch noch Frühling und wir haben die et’s aus dem Winterschlaf erweckt, leider hatten beide Biks nach der Inbetriebnahme und dem Einfahren Probleme und wir mussten diese abholen lassen. Mein Bike hat nur noch auf der Stufe 1 unterstütz und beim zweiten hat der Computer nicht mehr richtig funktioniert. Wir haben die et’s ja erst seit dem letztem Oktober und sind höchstens ein paar hundert Kilometer gefahren, aber dass diese Premium Bikes schon so Probleme machen, das hätte ich mir nicht träumen lassen. Bin gespannt wie sie dann laufen wenn sie aus Wolhusen zurück sind, die werkeln wohl schon seit Tagen an den Bikes rum, hoffe sie finden die Fehler! Wie ich im Blog gelesen habe, sind wir ja nicht die einzigen die Probleme haben. Schade, ich gebe den wirklich schönen Bikes schon noch eine Chance, aber auf Dauer diese ständig in die Werkstatt bringen oder abholen zu lassen, das tue ich mir dann doch nicht an. Hat jemand von euch das Bike auch schon abholen lassen, wisst ihr wie lange so eine Reparatur dauern kann?
    Liebe Grüsse aus dem Emmental
    Hans Peter

  19. Es ist ärgerlich, wenn man sich nicht aufs Funktionieren des e.t. verlassen kann, da gebe Dir Recht. Ich habe ca. 1500 Km mit meinem e.t. gemacht trotz einigen Problemen. Grosses Lob für Stöckli e.t. Team im Heimberg möchte aber auch aussprechen, sie haben sich sehr bemüht um rasche Reparatur, was aber meine Enttäuschung nicht gemindert hat. Wollte schon verzichten auf e.t. und habe mich nach was anderem umgeschaut. Es war einfach nichts ähnlicher wie e.t. auf dem Markt und habe mich doch noch Mal für e.t. entschieden. Ende Februar, bekam ich ein neues und ich muss sagen, bis jetzt kein Problem, habe bereits 563 Km gemacht.

    Da ich in Bregenz am Bodensee wohne, wo Radtouristik sehr ausgeprägt ist (fahre aber ständig in die Schweiz) beobachte oft und viel mit welchen E-Bikes die andere unterwegs sind. Möchte schon sagen, auch die anderen haben Probleme, so gesehen denke ich, dass meine Entscheidung bei e.t. zu bleiben richtig war. Hoffe nur, dass ich wirklich ohne Pannen e.t. weiter geniessen kann. Deswegen fahre auch in die Schweiz (Berner Oberland), weil die Radwege von der Beschilderung bis zur durchdachten Verkehrsführung spitze sind. Kein engstes vorbei fahren, vorsätzliches abdrängen und Aggression in einer Dimension, die ich Raum Lochau- Bregenz erlebe.
    Wünsche allen viel schön Wetter, viel Zeit zum Radfahren, keine Unfälle und keine Pannen.
    LG aus verregneten Bregenz
    Maria

  20. Hallo zusammen. Maria, vielen Dank für deine Empathie, das tut einem gebeutelten e.t. Fahrer gut.. :-)Ja, die Bikes sind nach einer Woche in Wolhusen zurückgekommen und natürlich habe ich heute meinen ersten Test gemacht und bin zur Arbeit gefahren. Die ersten 16 km Fun und nochmal Fun, dann auf Kilometer 17 beim Bergabfahren, plötzlich ein Ruckler, wie wenn die Motorbremse eingesetzt hätte, dann war der Motor weg. Einschalten und Ausschalten des Computers während der Fahrt brachte nichts, also absteigen und kontrollieren. Nach erneutem Einschalten, ein wenig Zappen durch das Menue, erneut probieren, … da war der Motor wieder da. Ich habe dann die restlichen 8 Kilometer problemlos absolviert. Mal schauen wie es dann auf dem Nachhauseweg ist. Hört ihr mein unterdrücktes Seufzen? Häbet no e guete Tag

    Hans Peter

  21. Hallo Hans Peter
    Diese Erfahrung habe ich auch schon gemacht, dass das Rad soll stehen Mutes wenn der Computer einschaltet wird, ansonsten geht der Motor nicht

  22. Hallo zusammen
    mir wurde vor 3 Wochen der Stromer gestohlen und bin am überlegen ein e.t zu kaufen. Auch der Stromer hatte immerwieder Probleme mit Software – Motor, und ich habe keine Lust 5’000.00 Franken zu zahlen und dann muss ich immerwieder zur Reparatur.
    Frage an Euch: Findet ihr das e.t. ist ausgereift oder doch noch problembehaftet? (Alternative für mich wäre Flyer HS T11 – hatte mal 4 Jahre einen Flyer und 0 Probleme)

  23. Hallo Markus, also ich kann bis jetzt nichts schlechtes sagen über das e.t.
    bin immer noch total überzeugt.

  24. Von meinen enttäuschen Erfahrungen mit „Stöckli e.t.“ hatte ich hier ja schon geschrieben.
    Mit ende Februar neu ausgetauschten „e.t.“, habe trotz viel schlechten Wetters schon 1100 Km gemacht, alles ohne Probleme. Auch bei 1000-er Service, war alles OK.
    Bin wohl einmal bei Regenwetter gefahren, auch ohne Problem und dennoch habe ich meine Zweifel. Welche Erfahrungen bei Regenwetter hab Ihr gemacht, sind hoffe meine Zweifel überflüssig?
    Wünsche allen viel Spass mit e.t. und viel schön Wetter.
    Maria

  25. Hallo zusammen, ich glaube, die Bikes sind alle noch nicht so ausgereift. Heute habe ich den Akku leergefahren, das wäre ja noch ok, habe ein bisschen ausprobiert wie viele Km ich fahren kann, nur die restlichen 5 Km nach Hause waren der Horror. Das Bike bremst als wäre die Rekuperation drin. Habt ihr das auch schon erlebt? lieber Gruss Hans Peter, und, ja, das e.t. Ist halt einfach das schönste Bike auf dem,Markt..

  26. @maria: also bei normalem regen hatte ich bis jetzt noch nie probleme. ein einziges mal letztes jahr als es weltuntergangs-mässig geregnet hat, hatte ich zeitweise aussetzer vom motor (aber nur so im sekunden bereich)
    @hans peter: ist mir im winter mal so gegangen 🙂 zuhause weg gefahren und der akku noch halb voll. nach wenigen hundert metern begann die anzeige schon zu blinken. tja die kälte ist definitiv nichts für diese akku-typen. als der motor aus ging hatte ich auch das gefühl, es würde mir jemand am gepäckträger hängen. bin nicht sicher, aber ich kann mir gut vorstellen, dass das einfach die subjektive wahrnehmung ist. denn wenn du während der fahrt einfach mal die unterstützung auf 0 stellst hast du den gleichen effekt, zumindest empfinde ich das so.

  27. Hoi zäme

    Gestern ist mir 17 km. von zuhause weg – im Monbijou-stutz der Motor ausgefallen.
    Nach Rücksprache mit Heimberg habe ich den Akku entfernt und wieder eingesetzt.
    Der Motor hielt dann bis nach hause, doch ich hatte die ganze Zeit das Gefühl, dass etwas bremst. Morgen wird das Bike nach Heimberg gebracht, ich hoffe, dass sie es hinkriegen.
    Ausfälle des Motors hatte ich bereits 3 mal, jedoch nur für kurze Dauer, der Motor schaltete selbst wieder ein.

  28. Hallo zäme
    herrlich zurzeit bei diesem Wetter. Gestern vielen mir gerade drei Opfer unter die Räder, 2 Flyer und ein Stromer…..herrlich mein e.t.
    gruss

  29. Bin nach wie vor von meinem et überzeugt, mit den 60km Arbeitsweg gehe ich nun gegen die 2’500km seit dem ich diesen schwarzen Hengst fahre (letzten Oktober). Habe vor 4 Wochen die Winterräder durch Sommerräder ersetzt. Meiner Erfahrung nach schon ein grosser Unterschied betreffend Bereifung:
    – Winterpneus: sehr gute Haftung, auch auf Feldwegen
    – Sommerpneus: +5km/h weniger strenges Pedalen, schlechte Haftung auf Feldwegen

    Bis jetzt läuft mein et perfekt bis auf die Batterieanzeige die immer bei „100%“ anzeigt.
    Bin mal gespannt was der Service diesbezüglich meint…

    2. Netzteil hat sich gelohnt (Schnellladung).

    1x pro Monat (wenn ich viel fahre alle 14 Tage) komplette Kettenreinigung mit Benzin und nachträglicher Schmierung mit Oel hat sich auch sehr bewährt.

    Vermisse seitens Stöckli ein aktiveres Marketing/Angebot:
    – Eigenes et app
    – et T-Shirt
    – et Polo Shirt
    – et- Fleesjacke
    etc…

  30. Das macht mir doch Mut, habe auch schon 1650 Km gemacht (seit Mitte März 2013),
    E.t. der sportliche Gesamteindruck, ist mir sympathischer als alle anderen Modele der Mitbewerber.
    Noch nie habe eine Kettenreinigung gemacht, werde aber demnächst machen, guter Tipp, Danke.
    Kann deine Meinung teilen, bezüglich eigene e.t. Produkte. Hoffe sehr, das „Stöckli“ was auf den Markt bringt. Bis es soweit ist, habe mich mit Stöckli Jacken und Hosen eingedeckt.

  31. Mein Motor musste definitiv ausgewechselt werden. Da Heimberg keiner am Lager hatte, bauten sie mir einen aus den Testvelos ein. Und schon kam ich ganz flott voran. Morgen kann ich mein definitiver, neuer Motor einbauen lassen. Nun hoffe ich, dass es keine Probleme mehr bietet… Der Service ist jedenfalls 1a!

    Aladdin

  32. Hallo zusammen, ich habe im März mein e.t. Mit Chariot kinderanhänger gekauft. Ich bin noch nicht 100% glücklich mit meinem e.t. Beim aufwärtsfahren ruckt es beim Pedalen oft, d.h. Wenn ich pedale, dann fühlt es sich an, als ob ich zuerst ins leere trete und erst dann hängt es ein und gibt die kraft weiter ( schwierig zu erklären) im Stöckli niederlenz sagen sie mir einfach, das sei so wegen dem heckantrieb. Ich finde das sehr unbefriedigend.kennt ihr dies auch?

    Ausserdem quietschen meine Bremsen und ich muss extrem stark drücken. Ist das normal?

    Ich wäre froh um eure Rückmeldungen, da ich mich etwas abgewimmelt fühle…

    Grüsse sonja

  33. Hoi Sonja

    War dieses Wochenede mit dem et und dem Chariot unterwegs. Ich hatte bei starken Steigungen den Eindruck, dass ich nicht „rund trete“. Kurz vor und nach der Vertikallage der Pedale (=ein Pedal zeigt in Richtung Boden und das andere in Richtung Himmel) spürte ich kaum Pedalwiderstand. Das beeinträchtigt das Fahrgefühl negativ. Dies ist mir am Wochenende zum ersten Mal augefallen (nach 750 et km; davon wohl rund 150 km mit Anhänger).

    Gruess Philipp

  34. Hallo Sonja,

    Dieses „unrunde“ Pedalgefühl habe ich auch schon bemerkt, jedoch nur wenn der Motor viel beisteuert, will heissen bergauf und ab Unterstützungsstufe 3.
    Meine vordere Bremse quietscht ab und zu, wobei nicht in einem Ausmass, dass es mich stören würde.

  35. Bei Scheibenbremsen oder quietschende Bremsen können auf einen Ausflug mit dem Bike ziemlich nervig sein.

    Mein Tipp an die, bei denen die Bremsscheiben beim Anhalten quietschen.
    Wenn die Bremse quietscht beim Anhalten sind die Beläge glasig, das heißt es reibt eine Glatte Oberfläche auf der Bremsscheibe, deshalb folgendes tun:
    Rad ausbauen, Bremsscheibe säubern (eventuell mit Fettlöser), die Bremsbeläge ausbauen mit feinem Schleifpapier abschleifen, sodass sie wieder matt sind.
    Bremsbeläge wieder rein, Bremse richtig einstellen (Keine Schleifgeräusche mehr) und fertig! Natürlich habe ich nicht selber gemacht, bin nach Heimberg zum Stöckli gefahren und wurde mir rasch, eigentlich sofort gemacht.
    Ich hoffe das hilft euch weiter.

    Zweite e.t. verbesserte Auflage wird vermutlich auf internationale Fahrradmesse in Friedrichshafen 28. Bis 31. August 2013 vorgestellt.

    Publikumstag ist der 31. August 2013 und da ich grade 30 Km entfernt von der Messegelände wohne, werde sicher bei Stöckli vorbei schauen.
    http://www.eurobike-show.de/eb-de/besucher/publikumstag.php

    Wünsche allen Problemlose e.t. Kilometer

    Ach ja Gandalf07, Kette reinigen lohnt sich wirklich, Danke für Dein Tipp und e.t. Kleidung wird bei Stöckli bald ein Thema sein. Personal Stöckli Heimberg hat schon e.t. T-Shirt.

  36. Radumfang ist beim E.T. nicht 2074 mm wie im Original beschrieben, sondern 2050 mm, nachgemessen!

  37. Guten Abend ET’ler

    Stellte auf verschiedenen Touren mit meiner Frau fest, dass die Unterstützung bei in etwa gleichem Körpergewicht recht unterschiedlich ist. Fährt sie Stufe 1, bin ich gezwungen, auf Stufe 2 bis 3 zu schalten. Entsprechend ist mein Akku schneller leer. Beim Fahrradtausch die adäquate Erfahrung, ich fahre locker auf Stufe 1.
    Insgesamt bin ich mit benahe jedem meiner 1’600 gefahrenen Kilometern mit dem ET zufrieden, meist mit ziemlich Tourengepäck – auch auf dem low rider. Die unterschiedliche Unterstützung bei gleichen Systembedingungen wurde seitens Stöckli Ittigen bestätigt, offenbar wurde dies bei anderen Pärchen festgestelt und moniert. Wolhusen ist scheint’s daran, die Systemunterschiede herauszufinden. Offenbar sei es möglich, dass das „häufige“ Laden mit dem Schnellladegerät offenbar doch nicht allzu gut für den Akku ist. Nun, denn, gut Ding will Weile haben… Wie sind Eure Erfahrungen?

  38. hm… ich hatte bis jetzt mit meinem et 5 Motoren neu eingebaut… Jeder war verschieden. Mit einem konnte ich locker auf 1 fahren, bei andern musste ich auf 2 – 3 stellen für das selbe Fahrvergnügen. Beim Bergauffahren waren alle 5 Motoren verschieden. Der eine zog bereits auf der 3 sehr gut, mit anderen musste ich mich auf dem fünf sehr fest anstrengen. Nachdem der letzte Motor nicht mehr funktionierte, habe ich mein et. zurückgegeben. Nun werde ich im Frühjahr einen Ersatz erhalten. Mal schauen… ich hatte ab den ersten Km. Probleme. Es scheint wohl ein Montagsvelo gewesen zu sein. Diesen Sommer habe ich weit mehr km auf Ersatzräder gefahren, als auf meinem et…

  39. Bei welcher Stöckli-Filiale hast Du diese Kulanzen erhalten? Mein Stöckli e.t. stand dieses Jahr insgesamt 6 Wochen in der Reparatur in Ittigen…

  40. hallo zusammen, habe mich mit dem Gedanken befasst einen et zu kaufen. Aber es scheinen noch viele Probleme vorhanden zu sein.

  41. Hallo Thomas
    Ich hatte bisher noch keine Probleme und habe das Gefühl, dass dies eines der besten E-Bikes ist. Ich bereue den Kauf absolut nicht! Einzig ein Akku-Update musste ich machen, aber das ging schnell und ich wurde zuvorkommend behandelt. Allen gute Kilometer, auch im Winter.

  42. stromer oder Stöckli was meint Ihr

  43. Wir haben seit Juni 2012 2 E.t. hatten etwas Probleme mit der Software. Sind heute alle updatet. Wurde einwandfrei behoben. Würde wieder E.T. kaufen

  44. Hallo Thomas, also ich bin mit meinem Stöckli E.T restlos zufrieden. Stromer kann ich nicht aus eigener Erfahrung bewerten.

    Was für mich aber auch ein wichtiges Argument für die Wahl von Stöckli war, ist die Distanz zur Verkaufs/Reparatur Filiale.

  45. Hoi Zäme. Bin seit gut zwei wochen mit einem et unterwegs und habe zwei Fragen. 1.Mir ist aufgefallen, dass ich trotz Stufe 5 kaum mehr als 40-42 km/h erreichen kann, obwohl ich Pedale wie verrückt. Ist das Normal? 2. Ich habe den kleinen Akku; bereits nach 30km auf Stufe 3 ist Feierabend. Welche Erfahrungen habt ihr hierzu? Herzlichen Dank für Eure Erfahrungsberichte! ein lieber Gruss Sam

  46. Hallo Sam

    Das mit der Unterstützung ist klar. Egal auf welcher Stufe bei 42 Km/h ist Schluss (glaube auch gesetzlich bedingt). Wenn du schneller fahren willst musst du die Energie dazu liefern 😉
    Wegen dem Akku ist das so eine Sache. Es kommt halt sehr darauf an wie fest das E.T unterstützt. Faktoren hierzu sind Gelände, Gewicht, Wind. Ich machte mit dem kleinen Akku auf Stufe 2 gut 40 km.

  47. Hoi Brownie
    vielen Dank für deine Antwort…..ich dachte halt schon, dass ich bis 45km/h die Unterstützung spüre, da dies ja eigentlich auch so angegeben wird und beim fahren mit anderen E-Bikes dies auch gespürt hatte…aber so kann ich mein Training auch mit et voll auskosten 🙂 ein lieber gruss Sam

  48. Habe mich in der Filiale Ittigen mal schlau gemacht wegen Jahresservices, den ich im Vertag habe. Man kann sein et einfach vorbei bringen, jedoch war ich geschockt wegen der Wartezeit: 2-3 Wochen… Verstehe ja schon den „Frühlingsdruck“ viele bringen gerade jetzt wohl das Velo zum Service, aber jede Automarke ginge ab so einer langen Servicezeit bankrott… habt ihr ähnliche Erfahrungen ?

  49. Ich denke das ist sehr Filialen spezifisch.

  50. hallo zusammen

    habe letzten Samstag zum ersten Mal einen Stöckli et gefahren. Bin sehr enttäuscht.
    Auf gut Deutsch Schwachstrom. Habe gedacht nach all den Berichten und Kommentaren der schiebt richtig. Aber nur ein bisschen kleiner Hauch.
    Selbst der Flyer unterstützt mehr. Das Beste bis jetzt ist der Bionx der drückt richtig den Berg rauf. Werde demnächst einmal den Stromer probieren, bin gespannt.

Kommentar verfassen