Jan 252008
 

Wie in diesem Beitrag geschrieben werde ich noch weitere Berichterstattungen betreffend Nano-Pad machen.

Nun habe ich weitere ca. 1000 Nano-Pad-Km zurückgelegt. Gestern erlebte ich den ersten Dämpfer. Wobei auch bei diesem kommte es auf den Betrachtungswinkel an.

Mein Natel war Diagonal ans Nano-Pad gepappt, damit wirklich die grösste Auflagefläche genutzt werden kann. Doch selbst diese Auflagefläche reichte nicht aus, um der Beschleunigung vom Opel stand zu haben…

Somit wird die erste Vermutung aus dem früheren Beitrag quasi ausgeschlossen.

Fazit:

  • hat mehr Power als das Nano-Pad
  • Bin nach wie vor überzeugt

Weitere Ergebnisse werden folgen…

  5 Responses to “Nano-Pad: Zweiter Eindruck”

  1. klingt gut. na was sollte so ein opel schon übertrumpfen. gemerkt, heute abend bin ich besonders anständig, warum wohl? 😉

  2. den mittleren teil deiner aussage werde ich hoffentlich nochmals verwenden können…

  3. […] gut, ich bereue meine Opel-freundliche Aussage schon fast. Das Beste wird wohl ein Konter […]

  4. Und mein Nano-Pad will einfach immer noch nicht ankommen… ich will auch eins………

  5. Raumfahrttechnik im Auto…

    Ein paar meiner Freunde haben sich ein sogenanntes Nano-Pad zugelegt. Nach verschiedenen positiven Feedbacks habe ich mich nun dazu entschlossen, mich auch unter die “Tester” zu wagen. bin gespannt, wie es heraus kommt!
    Produkteinformation

Kommentar verfassen